Nutzungsbedingungen

§ 1 Anwendungsbereich und Dienstleistung von Mission Control

  1. Die Lufthansa Innovation Hub GmbH, Rosenthaler Straße 32, 10178 Berlin, Deutschland, Website: http://lh-innovationhub.com, E-Mail: hello@hellomissioncontrol.com („Mission Control“) bietet dem Nutzer („Nutzer“) Unterstützungsleistungen bei reisebezogenen Fragestellungen an („Dienstleistung“). Mission Control präsentiert hierzu dem Nutzer Angebote („Angebote“) von Drittanbietern („Anbieter“) und beantwortet reisebezogene Anfragen des Nutzers (vgl. § 3). Weder veranstaltet Mission Control Reisen im Sinne der §§ 651a ff. BGB oder Flugbeförderungsverträge, noch erbringt Mission Control die sonstigen von ihr vermittelten Leistungen. Im Falle einer Buchung des Nutzers bei einem Reise- oder Flugvermittler kommt der Vertrag ausschließlich zwischen dem Nutzer und dem jeweiligen Reise- oder Flugvermittler zustande. Die nachfolgenden Bedingungen gelten daher ausschließlich für die Dienstleistungen, die Mission Control selbst erbringt. Dies sind (insbesondere) Suchen, Buchen, Umbuchungen sowie die Lösung von Problemen vor, während und nach der Reise. Unabhängig davon gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Anbieter.

  2. Die von Mission Control angebotenen Dienstleistungen sind anbieterunabhängig, d.h. nicht auf Angebote von der Lufthansa oder ihren Schwestergesellschaften beschränkt.

  3. Soweit in diesen Bedingungen nichts anderes bestimmt ist, haben sie Vorrang vor anderen Regelungen von Mission Control und der Nutzer, die den gleichen Gegenstand regeln. Die Geltung von Vertrags- oder Geschäftsbedingungen des Nutzers wird in diesem Rahmen ausdrücklich ausgeschlossen. Dies gilt auch dann, wenn den Bedingungen des Nutzers nicht ausdrücklich widersprochen wurde bzw. Mission Control seine Leistungen widerspruchslos erbringt.

  4. Die Überschriften der Paragraphen haben keine rechtliche Bedeutung, sie dienen ausschließlich der Übersichtlichkeit. Bei Unklarheit oder Kollision mehrerer Vertragssprachen entscheidet die deutsche Sprache.

§ 2 Informationen zur Nutzung

  1. Der Nutzer benötigt ein Smartphone mit SMS-Funktion und Internetzugang, eine Email Adresse oder einen Facebook Messenger Account zur Nutzung der Dienstleistung. Eine vollständige Registrierung muss unter Angabe der E-Mail-Adresse auf der Seite www.hellomissioncontrol.com erfolgen.

  2. Für das Absenden der Anfrage entstehen keine zusätzlichen Kosten. Durch das Absenden der Anfrage via SMS können beim Mobilfunkanbieter des Nutzers Telekommunikationskosten anfallen. Die anfallenden Telekommunikationskosten trägt der Nutzer.

§ 3 Vertragsabschluss bei Inanspruchnahme einer kostenpflichtigen Mission Control Dienstleistung

  1. Die vertragsgegenständliche Dienstleistung von Mission Control besteht darin, Anfragen des Nutzers zu beantworten sowie dem Nutzer Angebote von Anbietern zu präsentieren. Zudem bemüht sich Mission Control im Namen des Kunden jegliche Reisebezogene Anfrage von der Information bis zu Problemen anbieterunabhängig zu lösen.

  2. Hat sich der Nutzer für ein von Mission Control präsentiertes Angebot entschieden, hat er die Möglichkeit, verbindlich zuzusagen. Mit seiner verbindlichen Zusage beauftragt er Mission Control, das Angebot in dessen Namen beim Anbieter anzunehmen.

  3. Entscheidet sich der Nutzer für ein Angebot, informiert Mission Control den Nutzer über den insgesamt zu zahlenden Betrag. Dieser Betrag beinhaltet die Kosten für das vom Nutzer gewählte Angebot des Anbieters.

  4. Die kostenrelevante Nutzung von Mission Control kann auf zwei vom Kunden zu wählenden Arten erfolgen: In Form der ersten Variante setzt die Nutzung von Mission Control den Abschluss eines kostenpflichtigen monatlich zahlbaren Abonnements voraus. Die von Mission Control angebotenen Abonnement-Modelle unterscheiden sich in Leistungumfang und Preis. Es gelten die jeweiligen Leistungsbeschreibungen und Preise zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses. Die Abonnementkosten fallen zusätzlich zu den in Punkt dieses Abschnitts genannten Kosten für die von Mission Control auf Kundenwunsch vermittelten Leistungen an (z.B. Kosten für ein durch Mission Control gebuchtes Flugticket). Als zweite Variante kommt die aktionsbezogene Leistung in Betracht: Hier zahlt der Nutzer bei der jeweiligen Beauftragung und Inanspruchnahme der Dienstleistung von Mission Control. Die Preise hierfür entnimmt der Nutzer der jeweiligen Preisliste. Die Zahlung wird bei Inanspruchnahme der Dienstleistung fällig.

  5. Die ordnungsgemäße Erfüllung bzw. Durchführung der vermittelten Leistung gehört als solche nicht zu den Vertragspflichten von Mission Control, sondern obliegt ausschließlich dem Anbieter. Mission Control übernimmt bezüglich des Vertrages zwischen dem Nutzer und dem externen Anbieter keine Haftung.

  6. Eine Buchung durch Mission Control beim Anbieter erfolgt erst nach Zahlungseingang bei Mission Control. Die Zahlung erfolgt unmittelbar nach der verbindlichen Zusage durch den Nutzer.

  7. Um die Zahlung anzuweisen, erhält der Nutzer von Mission Control eine SMS, die einen Zahlungslink enthält. Durch Anklicken dieses Zahlungslinks wird der Nutzer zu einem Fenster geleitet, in dem er seinen Auftrag durch Eingabe seiner Zahldaten verbindlich abschließen kann. Hierfür nutzt Mission Control den Anbieter Braintree, ein Produktangebot der PayPal Inc. Mit der Nutzung des Services Mission Control stimmt der Nutzer der Datenschutzrichtlinie von Braintree, PayPal Inc., ebenfalls zu.

  8. Nach erfolgreicher Absendung der korrekten Zahldaten an Mission Control sendet Mission Control dem Nutzer alle Buchungsinformationen per E-Mail zu. Zudem informiert Mission Control den Nutzer per SMS über den Abschluss der Buchung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit, die in der Sphäre des externen Anbieters liegt, übernimmt Mission Control keine Haftung.

  9. Sind die vom Nutzer angegebenen Zahldaten nicht korrekt oder gibt der Nutzer sie nicht an, führt Mission Control die Dienstleistung nicht aus. Dies kann zur Folge haben, dass es zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr oder nur noch zu einem anderen Preis angeboten werden kann. Die Preise und angebotenen Leistungen unterliegen nicht der Haftung von Mission Control, soweit der Nutzer seine eigenen Pflichten nicht erfüllt.

§ 4 Pflichten des Nutzers

  1. Der Nutzer ist verpflichtet, sowohl bei der Registrierung als auch im Rahmen der eigentlichen Nutzung der Mission Control Dienstleistung vollständige und wahrheitsgemäße Angaben zu seiner Person zu machen.

  2. Der Nutzer hat Mission Control eine Änderung der von ihm gem. § 4 Nr. 1 dieser Nutzungsbedingungen angegebenen Daten unverzüglich in Textform mitzuteilen. Bis zur Änderung der angegebenen Daten gelten die gem. § 4 Nr. 1 dieser Nutzungsbedingungen hinterlegten Daten des Nutzers gegenüber Mission Control als richtig und vollständig. Die Änderung der Daten erfolgt schnellstmöglich, eine Vorlaufzeit ist nach Auslastung von Mission Control bis zu drei Tagen erforderlich.

  3. Der Nutzer wird gebeten, eine missbräuchliche Nutzung der Mission Control Dienstleistung anzuzeigen, wenn der Nutzer eine solche feststellt. Hierzu kann sich der Nutzer an hello@hellomissioncontrol.com wenden. Zeigt der Nutzer die Vermutung einer missbräuchlichen Nutzung seiner eigenen Daten nicht an, übernimmt Mission Control hierfür keine Haftung.

§ 5 Gewährleistung

  1. Dem Nutzer ist bekannt, dass eine uneingeschränkte Verfügbarkeit der Mission Control Dienstleistung von Mission Control technisch nicht realisierbar ist. Mission Control übernimmt diesbezüglich keine Gewähr. Mission Control bemüht sich jedoch, die Mission Control Dienstleistung möglichst konstant verfügbar zu halten, mindestens 90 % der Zeit. Insbesondere Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsarbeiten an der Website sowie Ereignisse, die nicht im Machtbereich von Mission Control liegen (wie z. B. Störungen von öffentlichen Kommunikationsnetzen, Stromausfälle etc.), können zu kurzzeitigen Störungen oder zur vorübergehenden Einstellung der Dienstleistungen führen. Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsarbeiten an der Website nimmt Mission Control nur bei Bedarf und möglichst niedrig frequentierten Nutzungszeiten vor.

  2. Mission Control gewährleistet nicht, dass Leistungen Dritter, insbesondere Netzwerkdienstleistungen oder andere Bereitstellungen Dritter stets unterbrechungs-, fehlerfrei und sicher vorhanden sind.

§ 6 Haftung

  1. Hinsichtlich der einzelnen Angaben und Bedingungen zu den vermittelten Leistungen ist Mission Control auf die erhaltenen Informationen des jeweiligen Anbieters angewiesen. Mission Control hat in diesem Zusammenhang keine Möglichkeit, diese Informationen auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität zu überprüfen. Mission Control gibt daher keine Garantie oder Zusicherung hinsichtlich der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität der Informationen bezüglich der ihr vorliegenden Information Dritter ab.

  2. Die Haftung von Mission Control auf Schadensersatz gegenüber dem Nutzer aus dem Vermittlungsvertrag ist ausgeschlossen, soweit der Schaden auf leichter Fahrlässigkeit beruht. Dies gilt nicht, wenn eine Pflicht verletzt wurde, die der Vertrag nach seinem Sinn und Zweck gerade zu gewähren hat oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags erst ermöglicht und auf deren Einhaltung sie regelmäßig vertrauen dürfen. Soweit Mission Control dem Grunde nach haftet, wird der Schadensersatzanspruch auf den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden (Wert der ermittelten Leistung) begrenzt.

  3. Die Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz der Mitarbeiter, Erfüllungsgehilfen oder gesetzlichen Vertreter von Mission Control sowie bei gesetzlich vorgesehener verschuldensunabhängigen Haftung oder bei übernommenen Garantien.

  4. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

§ 7 Datenschutzeinwilligung und Newsletter

Der Nutzer willigt in folgende Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung ein: Mission Control wird die vom Nutzer im Zusammenhang mit der Nutzung der Mission Control Dienstleistung zur Verfügung gestellten Informationen zur Person des Nutzers (wie insbesondere Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, getätigte Transaktionen bei Mission Control sowie sonstige durch den Nutzer gegenüber Mission Control kommunizierte Informationen) ausschließlich zur (i) Erbringung der Mission Control Dienstleistung, (ii) Erstellung eines Nutzerprofils, um dem Nutzer die Mission Control Dienstleistung interessensgerecht zu erbringen, (iv) wichtigen Informationsmitteilung, wobei die Information ausschließlich mit der Dienstleistung zusammenhängt, sowie (iv) zur Weitergabe an Anbieter ausschließlich zur Erfüllung vertraglichen Verpflichtungen von Mission Control verwenden. Diese Einwilligung kann jederzeit durch Mitteilung in Textform an Mission Control unter den unter § 1 genannten Kontaktdaten widerrufen werden; in diesem Fall werden die gespeicherten Nutzerdaten gelöscht, soweit sie nicht aus anderen Rechtsgründen weiterhin gespeichert werden müssen oder dürfen; die Mission Control Dienstleistung kann in diesem Fall nicht mehr in Anspruch genommen werden. Sofern der Nutzer die Mission Control Dienstleistung für eine andere Person (z.B. Firmenmitarbeiter) nutzt, gilt folgendes: Der Nutzer erklärt zur Übermittlung personenbezogener Daten an Mission Control zwecks Nutzung der Mission Control Dienstleistung infolge der entsprechenden Einwilligung des Betroffenen berechtigt zu sein, und dass diese Einwilligung ferner auch Mission Control dazu berechtigt, die personenbezogenen Daten zwecks Erbringung der Mission Control Dienstleistung an Dritte (z.B. Reisevermittler, Luftfahrtgesellschaften) zu übermitteln.

§ 8 Kontaktmöglichkeiten

Der Nutzer kann jederzeit mit dem Kundendienst von Mission Control Kontakt aufnehmen unter: Lufthansa Innovation Hub GmbH, Rosenthaler Straße 32, 10178 Berlin, Deutschland, E-Mail: hello@hellomissioncontrol.com, SMS: +49 157 359 839 14.

§ 9 Änderung der Mission Control Bedingungen

Mission Control ist berechtigt, diese Nutzungsbedingungen mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern. Mission Control hat dieses Recht nur, wenn die Änderung unter Berücksichtigung der Interessen von Mission Control für den Nutzer zumutbar ist. Mission Control teilt dem Nutzer die Änderungen spätestens 6 Wochen vor dem Wirksamwerden in Textform mit. Ist der Nutzer mit den Änderungen nicht einverstanden, so kann er diesen widersprechen. Mission Control weist den Nutzer in der Änderungsmitteilung sowohl auf sein Widerspruchsrecht hin als auch darauf, dass die Änderung als genehmigt gilt, wenn er nicht innerhalb einer Frist von 1 Monat ab Zugang der Änderungsmitteilung in Textform widerspricht.

§ 10 Schlussbestimmungen

Für diese Nutzungsbedingungen und alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Nutzer und Mission Control gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts und des Internationalen Privatrechts. Im Geschäftsverkehr mit Verbrauchern innerhalb der Europäischen Union kann auch das Recht am Wohnsitz des Verbrauchers anwendbar sein, sofern es sich um zwingende verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt.

Stand: März 2016